Mobil-Funkgeräteverordnung / e-Mark

Bitte beachten Sie beim Einbau eines Mobilfunkgerätes die Mobil-Funkgeräteverordnung und die Vorschriften der e-Zeichen-Verordnung für Mobil-Funkgeräte, gültig seit 1.10.2002!

Liste verfügbarer Geräte:

KENWOOD TM-D710GE

VHF/UHF Mobil FM Transceiver mit GPS, APRS und Echolink-Funktion
KENWOOD TM-D710GE

Funken, navigieren, erfreuen – und alles in Echtzeit! Das bietet laut Hersteller die aktuelle Version des TM-D710GE. Der Dual-Band-Mobil-Transceiver verfügt über 50 Watt Ausgangsleistung im VHF und UHF Band und 1010 Speicherkanäle mit 8-stelliger alphanumerischer Anzeige. Darüber hinaus bietet das Gerät eingebautes APRS- und Wetterstation-Funktion plus Echolink!

Der für den APRS-Betrieb erforderliche GPS-Empfänger ist im Bedienteil eingebaut. Dadurch kann das TM-D710GE ohne irgendwelches Zubehör für den APRS-Betrieb eingesetzt werden. Die Möglichkeiten zum GPS-Loggen, Wegpunkt-Markieren, Festlegen von Zielpunkten und zur automatischen Zeitkorrektur sind weitere GPS-Features.
Das große separate Bedienteil verbessert die Bedienbarkeit beim Mobilbetrieb und bietet wichtige Freiheitsgrade bei der Installa-tion im Fahrzeug. Die variablen Funktionen der Tasten werden gut sichtbar im Display angezeigt, sodass der Zugriff auf die einzelnen Funktionen sehr einfach ist. Zur Anzeige der Frequenz dient ein großes Punktmatrix-LC-Display, das in 2 wählbaren Farben beleuchtet ist. Zum Lieferumfang gehören 2 verschiedene Halterungen.


TM-D710GE_features

 


TM-D710GE_techdat

Hier erhalten Sie den deutschsprachigen Prospekt.

Hier erhalten Sie die deutschsprachige Bedienungsanleitung.

 

Nach oben

KENWOOD TM-281E

Enorm leistungsstarkes und extrem robustes VHF-FM-Monoband-Mobilgerät

Bei dieser Neuerscheinung von Kenwood handelt es sich ganz offensichtlich um ein für AFU-Anwendungen adaptiertes Betriebsfunkgerät. Leistung, Konstruktion und die Auslegung als 2 m-Monobandtransceiver legen diesen Schluss sehr nahe.

Üppige 65 Watt Ausgangsleistung und ein nach vorn abstrahlender Lautsprecher prädestinieren dieses Gerät für den Einsatz unter extremen Umweltbedingungen. Heiß? Staubig? Hohe Luftfeuchtigkeit? Hohe Umgebungslautstärke? Ganz normal für diesen Schwerstarbeiter auf 2 m!

Auf der Straße oder im Gelände – auf Kenwoods TM-281E kann man sich immer verlassen. Dieser Transceiver erfüllt wichtige MIL-Standards, liefert eine hohe Sendeleistung, exzellente Audioqualität und bietet viele nützliche Features. Dank der beleuchteten Tasten und des Displays ist er auch im Dunkeln leicht zu bedienen.Wenn Sie das nächste Mal unterwegs sind,  sollten Sie einen TM-281E an Bord haben.

Der TM-281E ist stabil genug für den Offroad-Einsatz. Er erfüllt die anspruchsvollen Anforderungen der US-MIL-Standards 810 C, D, E, F und G für Vibration und Stoß. Dank der kompakten Abmessungen von 160 x 43 x 126* mm (BxHxT) lässt er sich gut in Fahrzeuge einbauen (* mit allen vorstehenden Teilen 170,5 mm tief).

Trotz seiner moderaten Abmessungen liefert der TM-281E bis zu 65 W – genug HF, um auch größere Entfernungen sicher zu überbrücken. Falls gewünscht, kann man die Sendeleistung von High auf Low umschalten. Ein DTMF-Mikrofon gehört serienmäßig zum Lieferumfang.

Für das bernsteinfarbene LC-Display sind 32 Helligkeitsstufen wählbar. Es kann bis zu 6 große alphanumerische Zeichen darstellen. Alle Tasten an der Frontplatte und am Mikrofon sind beleuchtet.

Ein 58 x 35 mm großer ovaler Lautsprecher garantiert druckvolle Wiedergabe und beste Verständlichkeit der Signale von Gegenstationen.

Die 100 Speicherkanäle lassen sich zur einfachen Identifizierung mit bis zu 6 Zeichen langen Namen versehen. Falls man auf die Benennung der Speicherkanäle verzichtet, stehen 200 Kanäle zur Verfügung. In jeden Speicherkanal kann man unabhängige Sende- und Empfangsfrequenzen programmieren. Praktischerweise lassen sich die Speicherdaten auch per PC* editieren.

(* USB-Programmierkabel KPG-46U und Memory-Control-Software MCP-1A (Ver. 3.0 oder höhere)  erforderlich)

Der Transceiver ist für den VFO-, Speicher-, Call-, CTCSS- und DCS-Suchlauf eingerichtet – zeitgesteuert (TO = Time-operated), trägergesteuert (CO = carrier-operated) oder im Suchlauf-Wiederaufnahmemodus. Der Prioritätssuchlauf bietet darüber hinaus die Möglichkeit, einen Prioritätskanal alle 3 Sekunden zu überprüfen.

Die eingebauten Coder und Decoder für CTCSS und DCS arbeiten mit 42 CTCSS-Subaudiotönen bzw. 104 DCS-Codes.

Hier erhalten Sie den deutschen Prospekt.
Hier erhalten Sie das englische Handbuch.

Nach oben