Liste verfügbarer Geräte:

ICOM IC-705

Einer für Alles!

 

 

Ein völlig neues Hybrid-Funkgerät: Leistung und Funktionen eines Basisstationsfunkgeräts in einem faszinierend kompakten und leichten tragbaren Format! Ob Sie Ihr Hobby zu einem SOTA, POTA oder einer anderen „On the Air“-Location bringt, der IC-705 wird Ihr „GO TO“-Gerät sein!

 

Von Kurzwelle bis zu 50/144/430 MHz lassen sich alle Amateurfunk-Bänder in den Betriebsarten D-STAR DV, SSB, CW, RTTY, AM und FM nutzen. Der Empfang von FM-Rundfunk und Flugfunk ist ebenfalls möglich.

Das 4,3 Zoll große TFT-Touchscreen-Farbdisplay ermöglicht eine intuitive Bedienung aller Funktionen, Einstellungen und die Darstellung unterschiedlicher visueller Hilfsmittel, wie z.B. des Bandscopes, der Wasserfallanzeige und des Audioscopes. Wie beim IC-7300 und IC-9700 erfolgt die Bedienung des Bandscopes intuitiv durch Berührung. Die Bandbelegung wird in Echtzeit dargestellt, so lässt sich viel einfacher eine freie Frequenz finden!

Auc im IC-705 kommt ein HF Direktabtastsystem zum Einsatz. Die HF-Signale werden vom Analog-Digital-Konverter in digitale Daten umgewandelt und anschließend in einem FPGA (Field-Programmable Gate Array) verarbeitet. Daraus ergibt sich eine Vereinfachung der Schaltung. Intern generiertes Rauschen, das schwache Signale überlagert, lässt sich so deutlich reduzieren.

Ein interner GPS-Empfänger und eine GPS-Antenne optimieren den Betrieb durch Positionsdatenprotokolle (Micro-SD-Karte erforderlich), RX/TX-Standorte über D-PRS, Suche nach Repeatern in der Nähe, QSO-Aufzeichnung mit Metadaten* und interne Uhrzeitsynchronisation.

Die Stromversorgung erfolgt über einen Li-Ionen-Hochleistungs-Akkupack, der auch in den Handfunkgeräten ID-51E und ID-31E zum Einsatz kommt. Für den Betrieb und zum Laden des BP-272 kann eine externe 13,8 V-Gleichspannungversorgung angeschlossen werden.

Der IC-705 verfügt über die neuesten Funktionen im DV-Modus. Mit den Terminal-/Access-Point-Modi haben Sie direkten Zugang zum D-STAR-Netzwerk.

Das mitgelieferte, programmierbare Lautsprechermikrofon HM-243 ist perfekt für den Portabelbetrieb mit dem IC-705 geeignet.

 

 

Hier erhalten Sie den originalen Herstellerprospekt.

Nach oben

ICOM IC-2730E

Robuster und gut ausgestatteter FM-Dualband-Mobiltransceiver
ICOM IC-2730E

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der IC-2730E ist ein robuster, gut ausgestatteter Dualbander, der gleichzeitigen Empfang auf VHF und UHF, aber auch Doppelempfang im gleichen Band bietet.

Mit dem optionalem Bluetooth®-Headset VS-3 kann das Gerät aus über drei Tasten fernbedient werden (hierfür muss die optionale Bluetooth®-Einheit UT-133 installiert sein).

Ausgezeichnet auf die Anforderungen des Mobilbetriebes ist das weiß beleuchtete LC-Display abgestimmt:

Kontrastreich und beinahe eineinhalbmal so groß wie beim Vorgängermodell IC-2725E.

Im IC-2730E werden zuverlässige PA-Module eingesetzt, die in der höchsten Sendeleistungsstufe auf beiden Bändern jeweils 50 W erzeugen. Der Empfänger überstreicht die Bereiche 118 bis 174 MHz und 375 bis 550 MHz, sodass man auch Flugfunk- und Marinefunkstationen sowie viele andere kommerzielle Dienste hören kann.


IC-2730E_Tech_DatenALLGEMEIN

 

 

 

 

 

 


IC-2730E_Tech_DatenSENDER

Nach oben

ICOM ID-5100E

VHF/UHF-DUALBAND-DIGITAL-TRANSCEIVER
ICOM ID-5100E

Der ID-5100E sorgte bei seiner Markteinführung für so einiges Aufsehen: In konsequenter Weiterentwicklung wird hier ein Mobilgerät präsentiert, welches den aktuellen Stand der digitalen Sprach- und Datenübertragung für den Anwender verfügbar macht. Hinzu kommt eine zeitgemäße Bedienung über einen Touchscreen im absetzbaren Bedienteil. Der natürlich ebenso mögliche Analogbetrieb in FM erscheint, angesichts der erdrückenden Vielzahl der Möglichkeiten die D-STAR bietet, beinahe schon als „kostenlose Dreingabe“.

Ausgestattet mit hoher Sendeleistung (schaltbar) und hochempfindlichem Breitband-Empfänger wird hier ein Gerät präsentiert, dessen Ausstattungsvielfalt sich sicherlich nur demjenigen erschließt, der der umfangreichen Bedienungsanleitung entsprechende Aufmerksamkeit schenkt. Wir empfehlen dringend, die Ergründung der Tiefen aller möglichen Einstellungen nicht im Fahrbetrieb auszuloten.

  • D-STAR (Digital Smart Technology for Amateur Radio)
  • DVVS-3-Bluetooth®-Headset*1 (als Zubehör lieferbar)
  • DV/FM-Repeater-Listen nutzen internen GPS-Empfänger
  • Erweiterte D-PRS-Funktionen mit Objektformat usw.
  • AM-Flugfunkband-Dualwatch-Funktion
  • RS-MS1A als kostenlose Android™-App
  • Cloning-Software CS-5100 im Lieferumfang
  • Slot für SD-Karte zur Aufzeichnung von Sprache und Daten
  • 50 W Sendeleistung auf VHF und UHF
  • Lieferung mit Multfunktionsmikrofon HM-207

 

Das absetzbare Bedienteil ermöglicht den Einbau an geeigneter Stelle auch in modernen Fahrzeugen. Das Grundgerät verschwindet im Kofferraum.

Hier finden Sie den Herstellerprospekt in Englisch.

Nach oben

YAESU FTM-400DE

C4FM FDMA / FM 144/430 MHz Mobiltransceiver mit 3,5" TFT-Touch-Panel
YAESU FTM-400DE

Fakt ist: Bezüglich Empfangs- und Sendeleistungen haben alle bekannten Hersteller von VHF/UHF-Geräten einen Stand erreicht, der keine Wünsche mehr offen lässt! Auch der FTM-400DE macht hier keine Ausnahme: 50 W auf beiden Bändern und ein hochempfindlicher Empfänger repräsentieren durchaus den (hohen) Stand der Dinge.

Aber bekanntlich isst das Auge mit und eines der ganz wenigen Dinge, auf die stets Verlass ist, ist der ausgeprägte Spieltrieb eines Funkamateurs. Und den Spieltrieb im Funkamateur vermag dieser Spross aus dem Hause YAESU in ganz besonderer Weise herauszufordern: Dieser Mobiltransceiver setzt ohne jeden Zweifel Maßstäbe bezüglich Funktionalität und Ausstattung!

Der FTM-400DE  bietet, neben herkömmlichen analogem FM, den Digitalmode C4FM. Hervorzuheben ist auch das 3,5-Zoll große TFT-Touch-Display, über welches der Transceiver bedient wird. Viele Einstellungen werden direkt durch Tippen auf dem Display vorgenommen

Allein die Beschreibung der Möglichkeiten der Digital-Modi „V/D“ (für Sprache und Daten) sowie „FR“ (für Bilder, Sprachmail, Textnachrichten) würde den Rahmen diese Artikels sprengen. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Lektüre des Hersteller-Prospektes (leider nur in Englisch) bzw. der englischen Bedienungsanleitung). Aber wir führen Ihnen diesen Tausendsassa auch gerne persönlich vor – auf Deutsch!

Weitere hervorzuhebende Ausstattungsmerkmale sind das integrierte GPS, mit dem man z.B. ohne weitere Zusatzgeräte sofort an APRS teilnehmen kann.

Mit dem, als Zubehör erhältlichen, Kameramikrofon MH-85A11U können Bilder gemacht werden, die entweder auf einer MicroSD-Karte (Zubehör) gespeichert oder an ein anderes C4FM-Gerät (nicht zwangsläufig auch ein FTM-400DE) gesendet werden können.

Der Yaesu FTM-400DE  kann auf 2 QRGs gleichzeitig empfangen. Diese können in unterschiedlichen oder im gleichen Band sein.

  • Breitband-RX (108 – 999 MHz)
  • Crossband-Repeater
  • 3,5″-TFT-Touch-Display
  • 500 Speicherkanäle/Band (A/B)
  • Einstellungen speichern auf SD-Card möglich
  • 1200/9600bps APRS
  • Breitband-RX
  • Eingebauter GPS-Empfänger
  • Smart Navigation
  • Scanner
  • DTMF, CTCSS, DCS
  • Analog/Digitaluhr

Nach oben

ICOM IC-7100

HF/VHF/UHF-Allmode-Transceiver mit D-Star!
ICOM IC-7100

Der brandaktuelle und innovative IC-7100 ist ein kompakter Allmode-Transceiver mit einem neu gestalteten, schräggestellten Touchscreen-Display und kommt bereits serienmäßig mit D-STAR DV-Modus! Der IC-7100 ist eine völlige Neukonstruktion.

Trotz einer überwältigenden Ausstattungsvielfalt ist das Gerät äußerst kompakt geraten. Wie die Konzeption von getrenntem Bedienteil und Hauptgerät angenommen wird, muss die Zukunft weisen. An der Unterseite des Bedienteils ist ein 3/8″ Gewinde (wie Standard-Fotostativ) vorgesehen.

Der im Bedienteil eingebaute Lautsprecher wirkt leider ein wenig kraftlos. Dafür überraschte der Empfänger bei einem kurzen Ausritt über die kurzen Wellen mit unerwartet guter Empfangsleistung; unserer Meinung nach liegen hier zwischen dem IC-7100 und dem glücklosen IC-7000 Größenordnungen! Der Empfänger wirkte bei aller Empfindlichkeit recht großsignalfest und gab sich überraschend erfreulich trennscharf. Auch das Dynamikverhalten konnte bei dieser kurzen „Probefahrt“ überzeugen!


Das innovative Touchscreen-Display ermöglicht eine bisher nicht dagewesene, intuitive Bedienung und damit einen bequemen Zugriff auf die verschiedenen Funktionen und die Speicher des Transceivers. Bereits nach kurzer Zeit hat man sich sehr gerne daran gewöhnt!

Warum ICOM sich für ein Graustufen-Touchscreen-Display entschieden hat und nicht gleich auf ein millionenfach verbautes, farbtaugliches Bauteil aus einem gängigen Smartphone zurückgegriffen hat, bleibt ein Rätsel. Kostengründe können das ja nun wirklich nicht sein, oder vielleicht doch? Hier bleibt auf jeden Fall reichlich Platz für zukünftige Entwicklungen. Und deren Richtung hat dieser pfiffige Tausendsassa mit seinem Erscheinen ebenso vorgegeben, wie seinerzeit sein überaus erfolgreicher Vorgänger IC-706 in allen drei Varianten!

Das Bedienkonzept jedenfalls setzt Maßstäbe für die Zukunft, an denen sich auch andere Hersteller orientieren werden!

Der IC-7100 erfasst alle KW-Amateurfunkbänder sowie 50, 70*, 144 und 430 MHz in allen gängigen Sendearten. Auf Kurzwelle und im 6-m-Band stehen 100 W Sendeleistung zur Verfügung, im 4-m*- und 2-m-Band jeweils 50 W und 35 W auf 70 cm.
* Bitte beachten Sie, dieser Frequenzbereich ist in einigen Ländern (z.B. in Deutschland) nicht für den Amateurfunk freigegeben.

Weitere Merkmale:

D-STAR-DV-Modus (Digital Voice und Data)

Neben den konventionellen Sendearten gestattet der IC-7100 Digitalbetrieb im D-STARDV-Modus für Sprache und Low-Speed-Datenkommunikation.

DR(D-STAR-Repeater)-Modus
Nicht nur D-STAR-Neulinge schätzen den DR-Modus, der den Funkbetrieb über D-STAR-Repeater erheblich vereinfacht.

SD-Speicherkartensteckplatz zum Speichern von Daten: Bei Verwendung einer SD-Karte können verschiedene Inhalte, einschließlich Sprach-Speicher, Speicherkanäle, D-STAR Repeater Frequenzen und andere persönliche Einstellungen auf den Transceiver geladen werden.

ZF-DSP / DSP-gesteuerte AGC / SD-Speicherkarten-Slot / RTTY-Funktionen / CW-Voll-BK, -Reversempfang und –Autotuning / Optionales Multifunktions-Mikrofon HM-151 / Bandskop und grafische SWR-Anzeige / DSP-basierter HF-Sprachkompressor / Sprachspeicherfunktion / Multifunktionales Balkeninstrument / 495 reguläre, 4 Anruf-, 6 Suchlauf- Eckfrequenzen und 900 Speicher für DR-Repeater / 4 TX-Sprachspeicher / Frequenzstabilität ±0,5 ppm usw.

Hier erhalten Sie den (englischsprachigen) Herstellerprospekt.

Nach oben

KENWOOD TM-281E

Enorm leistungsstarkes und extrem robustes VHF-FM-Monoband-Mobilgerät

Bei dieser Neuerscheinung von Kenwood handelt es sich ganz offensichtlich um ein für AFU-Anwendungen adaptiertes Betriebsfunkgerät. Leistung, Konstruktion und die Auslegung als 2 m-Monobandtransceiver legen diesen Schluss sehr nahe.

Üppige 65 Watt Ausgangsleistung und ein nach vorn abstrahlender Lautsprecher prädestinieren dieses Gerät für den Einsatz unter extremen Umweltbedingungen. Heiß? Staubig? Hohe Luftfeuchtigkeit? Hohe Umgebungslautstärke? Ganz normal für diesen Schwerstarbeiter auf 2 m!

Auf der Straße oder im Gelände – auf Kenwoods TM-281E kann man sich immer verlassen. Dieser Transceiver erfüllt wichtige MIL-Standards, liefert eine hohe Sendeleistung, exzellente Audioqualität und bietet viele nützliche Features. Dank der beleuchteten Tasten und des Displays ist er auch im Dunkeln leicht zu bedienen.Wenn Sie das nächste Mal unterwegs sind,  sollten Sie einen TM-281E an Bord haben.

Der TM-281E ist stabil genug für den Offroad-Einsatz. Er erfüllt die anspruchsvollen Anforderungen der US-MIL-Standards 810 C, D, E, F und G für Vibration und Stoß. Dank der kompakten Abmessungen von 160 x 43 x 126* mm (BxHxT) lässt er sich gut in Fahrzeuge einbauen (* mit allen vorstehenden Teilen 170,5 mm tief).

Trotz seiner moderaten Abmessungen liefert der TM-281E bis zu 65 W – genug HF, um auch größere Entfernungen sicher zu überbrücken. Falls gewünscht, kann man die Sendeleistung von High auf Low umschalten. Ein DTMF-Mikrofon gehört serienmäßig zum Lieferumfang.

Für das bernsteinfarbene LC-Display sind 32 Helligkeitsstufen wählbar. Es kann bis zu 6 große alphanumerische Zeichen darstellen. Alle Tasten an der Frontplatte und am Mikrofon sind beleuchtet.

Ein 58 x 35 mm großer ovaler Lautsprecher garantiert druckvolle Wiedergabe und beste Verständlichkeit der Signale von Gegenstationen.

Die 100 Speicherkanäle lassen sich zur einfachen Identifizierung mit bis zu 6 Zeichen langen Namen versehen. Falls man auf die Benennung der Speicherkanäle verzichtet, stehen 200 Kanäle zur Verfügung. In jeden Speicherkanal kann man unabhängige Sende- und Empfangsfrequenzen programmieren. Praktischerweise lassen sich die Speicherdaten auch per PC* editieren.

(* USB-Programmierkabel KPG-46U und Memory-Control-Software MCP-1A (Ver. 3.0 oder höhere)  erforderlich)

Der Transceiver ist für den VFO-, Speicher-, Call-, CTCSS- und DCS-Suchlauf eingerichtet – zeitgesteuert (TO = Time-operated), trägergesteuert (CO = carrier-operated) oder im Suchlauf-Wiederaufnahmemodus. Der Prioritätssuchlauf bietet darüber hinaus die Möglichkeit, einen Prioritätskanal alle 3 Sekunden zu überprüfen.

Die eingebauten Coder und Decoder für CTCSS und DCS arbeiten mit 42 CTCSS-Subaudiotönen bzw. 104 DCS-Codes.

Hier erhalten Sie den deutschen Prospekt.
Hier erhalten Sie das englische Handbuch.

Nach oben

YAESU FT-8900R

29/50/144/430 MHz Vierband-FM-Mobilfunkgerät
YAESU FT-8900R

Der FT-8900R ist ein robust konstruierter, qualitativ hochwertiger Vierband FM-Transceiver, der 50 W Ausgangsleistung auf den Amateurbänden 29, 50 und 144 MHz liefert sowie 35 W auf 430 MHz.

Er verfügt über aktuelle Features wie Crossband-Relais-Betrieb, Zweifach-Empfang, Vollduplex-Fähigkeit im VHF- und UHF-Bereich und ermöglicht, bei geeigneten Ausbreitungsbedingungen, weltweites FM-DX, während Sie im Auto unterwegs sind!

  • TX: 29/50/144/430 MHz FM
  • Empfangsbereiche: 28,0 – 29,7 MHz, 50 – 54 MHz, 108 – 180 MHz, 320 – 480 MHz und 700 – 985 MHz
  • Empfindlichkeit: 0,2 uV (12 dB SINAD, innerhalb der AFU-Bänder)
  • Abmessungen: (B/H/T) 140,0/41,5/168 mm
  • V+U/V+V/U+U Dualband Empfang
  • V+U Vollduplex-Betrieb
  • Crossband Relais-Betrieb
  • Voneinander unabhängige Anzeigen für jedes Band
  • Konstruktion für Dauerbetrieb ausgelegt
  • Abnehmbares Bedienteil für abgesetzten Betrieb
  • Hohe Ausgangsleistung 50 W (430 MHz: 35 W)
  • PA-Design für Dauerbetrieb
  • Mikrofon mit individuell programmierbarem Tastenfeld
  • Großes beleuchtetes Display
  • Packet-Radio mit 1.200/9.600 bd

Hier erhalten Sie den Hersteller-Prospekt als pdf.

Lesen Sie hier wie Benutzer weltweit über dieses Gerät urteilen (E).

Nach oben